Rock'n'Roll

Seit den 50er-Jahren haben sich mit Boogie-Woogie und Rock’n’Roll zwei dynamische Tanzarten entwickelt. Die beiden Tanzstile mit gemeinsamen Ursprung begeistern nicht nur das weibliche Geschlecht sondern auch das männliche. Einfache Schritte und Figuren sorgen für Abwechslung und neue Herausforderungen.

Kurs-Nr. Datum Tag Zeit Dauer Kosten Kursleitung Info & Anmeldung
193 SW1b 20.10.19 - 01.12.19 So 20:00 - 21:00 6 * 60 min Fr. 132 Christian Burkhardt Hier Clicken
193 SW1a 05.11.19 - 10.12.19 Di 20:45 - 21:45 6 * 60 min Fr. 132 Christian Burkhardt Hier Clicken

Infos zum Kurs

Die Kurse sind allesamt leicht verständlich aufgebaut und werden durch fachlich fundierte Tanzlehrer unterrichtet und geleitet.

Die Kursgebühren zahlst du bequem am ersten Kursabend in bar oder mit Karte.
Die Online-Anmeldung ist verbindlich.

Im Kurs 1 sind keine Vorkenntnisse notwendig.
In den Fortsetzungskursen wir das im Grundkurs erlernte gefestigt, vertieft und mit neuen Tanzfiguren bereichert. 

 

Mehr zu Rock'n'Roll

 

Parallel zur Musikrichtung Rock ’n’ Roll haben sich die dazu passenden Tänze entwickelt. Aus dem um 1920 entstandenen Swing entwickelte sich in den USA sehr früh der Lindy Hop, der erstmals akrobatische Elemente in einen Paartanz einfließen ließ. Dieser wiederum erfuhr um 1940 eine Abwandlung zum Boogie Woogie, der auf deutlich schnellerer Musik basierte. Mit Aufkommen der Rock-’n’-Roll-Musik um 1955 wurde schließlich aus dem Boogie-Woogie von der protestgesteuerten Jugendbewegung der Rock ’n’ Roll erschaffen.

Rock ’n’ Roll ist ein fröhlicher, schneller und sportlicher Tanz, der stark zuschauerorientiert ist. Er ist geprägt von hoher Präzision der Bewegungen bei hohem Tempo und der flüssigen Kombination von Tanz und spektakulärer Akrobatik, welche teilweise mit den Ängsten des Zuschauers spielt.